Geräuchertes Risotto mit gegrillter Paprika

Trotz der diversen guten Vorsätze kann ich meine, mir selbst gesetzte, Low-Carb Ernährung nicht lange durchhalten. Zu groß ist die Lust auf Risotto. Da mache ich lieber mehr Sport.

Bei einer gemütlichen Jogging-Runde inklusive einiger Treppenintervalle, die mal wieder zu viel waren, kam mir die Idee ein Risotto mit gebratener Paprika zu machen. Das lag unter anderem daran, dass ich noch eine Paprika zu Hause hatte.  Verfeinert und ergänzt wird das Risotto durch geräuchertes Paprikapulver.
Wenn das geräucherte Paprikapulver schon einmal im Schrank ist, kann im Anschluss direkt ein weiteres Rezept ausprobiert werden: Nudeln mit gebratener Paprika, Aubergine und geräucherter Tomatensauce.
Ich persönlich finde es immer störend, eine Zutat zu kaufen, die nur für ein Rezept benötigt wird und anschließend im Schrank verstaubt.

Hier das wichtigste, die Zutaten und das Rezept:

Die Zutaten sind (wie meistens) überschaubar und viel davon ist in jedem Haushalt vorhanden und leicht zu beschaffen.

1 Spitzpaprika
500 Gramm Risottoreis (ich bevorzuge Aquerello)
150 ml trockener Weißwein
3 geräucherte Knoblauchzehen
3 Zweige Thymian
1 Lorbeerblatt
2 Teelöffel Paprikapulver, geräuchert
2 Schalotten (wer mag, geräucherte)
1 Liter Gemüsebrühe
20 Gramm geriebener Parmesan
20 Gramm Butter
Olivenöl
Salz (wer hat und mag, geräuchertes Salz)
Pfeffer

Die Spitzpaprika waschen, entkernen und in einer Grillpfanne von allen Seiten anbraten, damit sich die typischen Röstaromen entwickeln können.

94358EBD-C001-4B3D-82DB-F4FE7F36AFE7

Die Schalotten fein würfeln und in etwas Olivenöl glasig anbraten. Den Risottoreis zugeben, kurz mit anbraten und dann mit dem Weißwein ablöschen. Die Hitze reduzieren, Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt zum Reis geben und die Flüssigkeit einkochen lassen.

Regelmäßig umrühren damit der Reis nicht anbrennt.

3B012137-E579-4404-A94B-1200A30A5E36

Thymian, Knoblauch fein hacken, die Paprika klein schneiden und mit zwei leicht gehäufte Teelöffeln geräuchertem Paprikapulver zum köchelnden Risotto geben. Pfeffer und geräuchertes Salz zum Abschmecken.

Es darf nicht die ganze Flüssigkeit verkochen, das Risotto muss cremig bleiben. Butter und Parmesan kurz vor dem Servieren drunter heben.

0CCE7289-E375-4717-B1C0-F761BAEA9AEF
Eine Beilage muss nicht sein, wir hatten dazu einen trockenen Riesling, das hat gereicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s