Pasta mit getrockneten Tomaten in verschiedenen Ausführungen

IMG_0146Pasta ist eine sehr gute Möglichkeit sich gut zu ernähren. Da Pasta vielseitig kombinierbar ist, hat man diverse Einsatzgebiete: warm, kalt, überbacken.

Außerdem ist es sehr unkompliziert. Für die hier vorgeschlagene Variation benötigt man neben Nudeln, Pfeffer, Olivenöl und Salz (was man immer zu Hause hat) nur noch fünf weitere Zutaten.
Es wird noch besser. Mit nur vier Zutaten ist es vegetarisch und mit drei ist es vegan.

Trotzdem steht das Wichtigste natürlich im Mittelpunkt, der Geschmack.
Die Zutaten:
500 Gramm Nudeln (z.B. Farfalle, Penne Rigate)
Pfeffer, Salz zum Abschmecken und für das Nudelwasser
Olivenöl

50 Gramm Pinienkerne
50 Gramm getrocknete Tomaten
250 Gramm Rucola (meiner war nicht mehr gut, darum habe ich diesmal Babyspinat genommen)
50 Gramm Parmesan (können Veganer weglassen)
400 Gramm Putenbrustfilet (können Veganer und Vegetarier weglassen)

Nudelwasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

Pinienkerne ohne Öl rösten, getrocknete Tomaten klein schneiden, Parmesan reiben. Alle Zutaten in kleinen Schalen zur Seite stellen.

Ursprünglich war geplant die Nudeln mit Rucola zuzubereiten. Meiner war leider schlecht und da die Supermärkte geschlossen hatten, wurde er einfach durch Babyspinat ersetzt. Ist kein Problem, war sehr gut.
Rucola bzw. Babyspinat grob schneiden.

Die Putenbrust würfeln und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten.

Wenn das Wasser kocht, Nudeln und Salz (lieber zu wenig als zuviel) dazugeben und al dente kochen.

Die Restwärme von der Platte und dem Topf kann man für den letzten Schritt nutzen.
5-6 Esslöffel Olivenöl in den Topf geben und Pinienkerne und getrocknete Tomaten hinzufügen, vermischen, kurz ziehen lassen.
Nudeln, Baby Spinat bzw. Ruccola, Putenbrust dazu geben und alles gut vermischen, pfeffern. Als Letztes den Parmesankäse drunter heben und erst dann salzen.

Das Salz sollte man vorsichtig dosieren. Die Nudeln nicht zu stark salzen, da der Parmesan und die getrockneten Tomaten sehr salzig sein können.
Bei den Tomaten hängt das stark davon ab, wo man diese gekauft hat. Industrieware ist im Vergleich zu anderen Qualitäten oft sehr salzig.

Vegetarier lassen die Putenbrust weg, Veganer zusätzlich den Parmesan.

img_0125.jpgDie Mengenangaben sind für zwei Personen viel zu viel. Das habe ich nicht ohne Grunde gemacht.
Die Reste einfach in Einmachgläser füllen und am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.
Wer möchte, kann noch ein paar Croutons machen und drüber streuen. Ein Spritzer Worchester Sauce zum Abrunden schadet nicht.

Was mit Babyspinat und natürlich Rucola schmeckt, funktioniert auch mit Radicchio. Dazu passt ein Schuss Aceto Balsamico,  das gibt dem Ganzen einen leicht süßen Einschlag.

Wer Radicchio nicht so bitter mag, einfach etwas länger bei den Nudeln lassen. Durch die Wärme der Nudeln verliert er Bitterstoffe.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s