Pasta mit Brokkoli und Radicchio

# schnelle Küche 2    # cuisine rapide 2

Für ein schnelles, ausgewogenes Abendessen braucht man nicht viele Zutaten und nicht viel Zeit. Bis auf den Brokkoli und den Radicchio hat man alles zu Hause.
Bei Brokkoli und Radicchio bevorzuge ich Ware aus biologischen Anbau, weniger Pestizide. Brokkoli schmeckt auch nicht so kohlig und ist weniger nitratbelastet. Radichio enthält mehr Bitterstoffe.

Zutatendsc_0167
Nudeln je nach Appetit

1 Kopf Radicchio
1-2 Schalotten
1-2 Knoblauchzehen
1 Brokkoli
1 Chilischote
Olivenöl
Aceto Balsamico
50 Gramm Pinienkerne

Parmesan (je nach Bedarf)

Radicchio in der Mitte teilen und den Strunk entfernen. Die beiden Hälften mit der Schnittfläche in einer Grillpfanne anbraten. Wenn er angebraten ist, Die Pfanne von der Platte nehmen, den Radicchio umdrehen und die Hälften mit etwas Aceto Balsamico begießen. Kann dann noch etwas von der Resthitze bekommen.

Den Brokkoli zerlegen und die Röschen ein paar Minuten in Salzwasser dämpfen, anschließend grob hacken. Chilischote entkernen und mit Knoblauch fein hacken.
Schalotten fein würfeln. Den Radicchio in dicke Streifen schneiden.

Pinienkerne rösten und in einer Schale zur Seite stellen.

Das Nudelwasser aufsetzen, wenn es kocht salzen und Nudeln kochen.

Brokkoli, Knoblauch, Schalotten, Chilischote, Radichio  und Olivenöl vermischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und bis die Nudeln fertig sind ziehen lassen.

Wenn die Nudeln fertig sind abgießen. Die Sauce und die Nudeln im Topf vemischen und beim Servieren  mit Pinienkernen bestreuen.

Wer mag, kann Parmesan drüber streuen, ansonsten kann man es auch als veganes Gericht genießen.

Nicht nur, dass es wirklich hervorragend schmeckt, Brokkoli & Co. machen es zu einem gesunden Essen. 

Olivenöl liefert Ölsäure, schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und senkt den Cholesterinspiegel. Bitte kalt gepresstes Olivenöl kaufen.

Chilischoten enthalten viel Vitamin C und Capsaicin. Capsaicin wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd (wenn man nicht gerade fünf Schoten auf einmal isst) und stärkt das Immunsystem.

Knoblauch bekämpft Parodontose, wirkt Erkältungen entgegen, senkt den Blutdruck und hilft bei Entgiftungen.

Radicchio ist aktiver Zellschutz durch den Pflanzenzellstoff Anthocyane. Die erhaltenen Bitterstoffe sind gut für Magen, Leber und fördern den Stoffwechsel.

Brokkoli sticht durch einen hohen Anteil von Folsäure und Vitamin C hervor, zusätzlich Kalium. Laut einigen Studien stimuliert Brokkoli Antikrebsenzyme.

Wer Parmesan drüber streut, hat noch einen Calcium- und Vitamin D-Lieferanten für starke Knochen. Zusätzlich hat Parmesan einen hohen Eiweiß- und Eisenanteil.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s