Champeaux: Alain Ducasse begibt sich auf neue Wege

Alain Ducasse ist zweifelsohne einer der besten Köche der Wdsc_0172elt. Seine Restaurants sind in Monte Carlo, Paris, London, Tokyo, New York und Hong Kong.

Mit dem Champeaux in Pars schlägt er einen neuen Weg ein, die Bistro-Küche. Eine der beliebtesten Küchenstile in Frankreich. Im Einkaufszentrum von Les Halles hat er das Champeaux eröffnet, ein Bistro im Bahnhofsstil. Neben einer modernen Einrichtung und einer ganztägigen Küche bietet das Restaurant eine übersichtliche Karte mit einer guten Auswahl an Weinen.

Die Zwiebelsuppe sollte eigentlich kein Problem sein, ein französischer Klassiker. Bedauerlicherweise war sie salzig und der Zwiebelgeschmack kam auch nicht richtig durch. Als weitere Vorspeise gab es einen Krabbencocktail nach Art des Champeaux. Krabben mit Avocado, Salat, Orangen und Grapefruit an einem Joghurtdressing. War eine gute und ansprechende Interpretation des Klassikers. Davon hätte es gerne mehr sein dürfen.

Aufgrund der Empfehlung des Kellners fiel die Wahl auf die Nudeln mit Schinken, Comté und Trüffeln. Leider. Was so viel versprechend klang, war leider eine Enttäuschung. Es war nicht wirklich schlecht, aber bei der Auswahl der Zutaten erwartet man von Alain Ducasse einfach mehr. Natürlich werden bei seinem Namen auch extrem hohe Erwartungen in jedes Gericht gesetzt, aber das sollte kein Problem für ihn sein.

Alain Ducasse ist und bleibt ein hervorragender Koch, der hoffentlich keine weiteren Läden in Shopping-Centern aufmacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s