Tagliatelle mit Wakame-Tang und Pilzen

Wenn man das unappetitliche Bild von mit Algen verschmutzten Stränden aus dem Kopf hat, ergeben sich viele neue Möglichkeiten. Algen sind vielseitig einsetzbar, nur als Dessert würde ich wahrscheinlich davon abraten, zumindestens nach aktuellem Stand.

Es gibt ein großes Potenzial mit Algen zu kochen. Mit Tagliatelle kann man ein einfaches und schnelles Gericht kredenzen.dsc_0054

Dazu braucht man lediglich:
1 Teelöffel Wakame-Tang
200 Gramm gemischte Pilze (Champignons, Austernpilze, Shiitake)
4 Frühlingszwiebeln
4-5 geräucherte Knoblauchzehen
1 grüne Chilischote (wer es etwas milder mag, ohne Kerne)
1 ungespritzte Zitrone (vom Geschmack runder und harmonischer als eine Limette, die würde aber auch gehen)
250 Gramm Tagliatelle
1-2 Dill-Zweige
4 Esslöffel Olivenöl

Wenn man nach Hause kommt die Algen in kaltes Wasser einlegen. Dann kann man schnell alles einkaufen, was einem fehlt.

Wenn man zurück kommt, das Wasser wechseln, eine Runde Joggen gehen, Pilates oder Yoga machen oder einfach lesen. Wenn man dann erholt und entspannt in die Küche kommt, kann man mit den Vorbereitungen anfangen.

Zunächst muss man noch einmal das Wasser wechseln und die Algen gut ausspülen, abtropfen lassen. Die Pilze säubern und würfeln, die Frühlingszwiebeln waschen und trocknen, dann in dünne Scheiben schneiden.

Den abgetropften Wakame-Tang, soweit das möglich ist, in Streifen schneiden. Den Topf mit Nudelwasser kann man jetzt zum Kochen bringen.

Die Zitrone kurz unter heißem Wasser waschen, die Schale dünn abschneiden und mit der Chilischote und dem Knoblauch ganz fein hacken. Die Zitrone halbieren und auspressen.

Spätestens jetzt sollte man auch den trockenen Riesling öffnen und probieren. Wenn er schmeckt, sehr gut, dann den Dill fein hacken. Wenn er nicht schmeckt, Wasser trinken oder für schnellen Ersatz sorgen. Als Alternative geht auch ein Gewürztraminer, auf keinen Fall Scheurebe.

Die Frühlingszwiebeln mit den Pilzen im Olivenöl scharf anbraten. Den Wakame-Tang dazugeben und mit dem Zitronensaft ablöschen. Die Platte ausmachen und Zitronenschale, Chili und Knoblauch unterrühren und ein paar Minuten ziehen lassen. Sensible Kräuter und Gewürze nur ganz kurz erhitzen, da sie bei starker Hitze viel von ihrem Aroma verlieren.

Das Nudelwasser abgießen und die Pilz-Tang Mischung mit den Nudeln vermischen, auf einem Teller anrichten und mit etwas Dill bestreuen. Dazu den trockenen Riesling oder einen Gewürztraminer genießen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s