Kiss the cook – so schmeckt das Leben

Kiss the cook ist ein Film von und mit Jon Favreau. Er spielt Carl Casper, Chefkoch eines angesagten Restaurants in Los Angeles, der derzeitig in einer Sinnes- bzw. Schaffenskriese steckt. Genau da besucht ein bekannter Kritiker das Restaurant und schreibt eine negative, abfällige Kritik.
Der über Instagram ausgetragenen Streit sorgt für viel Aufmerksamkeit.

Mit dem Medienhype, der Unterstützung seines ehemaligen Sous-Chefs Martin und seines Sohnes startet eine kulinarische Reise. Mit einem restaurierten, alten Food Truck reist das Trio von Miami nach Los Angeles quer durch die USA.
Weiterlesen

Manoir De Lébioles – kleines Versailles der Ardennen

Die Auffahrt zu dem von 1910 fertiggestellten Schloss ist atemberaubend, alleine das rechtfertigt den Besuch des Chateaus, welches unter anderem als „kleines Versailles der Ardennen“ bekannt ist. Der Vergleich zwischen dem Versailler Schloss und dem Manoir De Lébioles ist weit hergeholt.

Eine entspannte Atmosphäre in den sanften Hügeln der Ardennen, kombiniert mit einem gemütlichen Spa Bereich, einer guten französischen, regionalen Küche sind die Vorzüge, die Versailles nicht bieten kann. Außerdem halten sich die Touristenströme, im Gegensatz zu dem großen Bruder in der Nähe von Paris, in Grenzen.
Weiterlesen

Ceviche – ein peruanischer Klassiker für heiße Tage

Ceviche ist unglaublich gesund und das perfekte Essen für heiße Sommertage. Die Vorbereitung der unterschiedlichen Zutaten ist spätestens dann vergessen, wenn der erste Bissen den Mund erfrischt und das Zusammenspiel von Säure, Schärfe, frischen Kräutern und kühlem, mariniertem Fisch genossen ist.

Ein gutes Ceviche herzustellen geht nicht ohne Tigermilch. Heißt nur Tigermilch ist tatsächlich keine richtige Milch, sondern ein Saft aus Limetten, Bitterorangen, Chili, Knoblauch und Ingwer, in dem der Fisch eingelegt wird. Der Knoblauch kann reduziert werden, ebenso die Anzahl der Chilischoten oder der Ingwer.
Weiterlesen

Bordeaux – Sommerweine und der moderne Geschmack

Frauen und Bordeaux – ich glaube, das sind die einzigen beiden Gründe zu überleben.
Pierre Desproges (1939 – 1988)

Wer sich mit Bordeaux und der Entwicklung der Weine beschäftigt, merkt schnell, warum Desproges richtig liegt.

Mit 111.000 Hektar ist Bordeaux die größte Anbauregion für Qualitätsweine in Frankreich. Es gibt 60 AOC (Appellation d`Origine Contrôlée) Regionen von denen 13 für Weißweine sind.
Nur Weine mit einem Restzuckergehalt von maximal 4g/l dürfen das AOC-Siegel tragen.
Weiterlesen

Peruanisch kochen – aber wie?

Die authentische Küche Südamerikas, insbesondere Perus, gehört sicher zu einem der  Highlights, wenn es um die Frische und Vielfalt geht. Immerhin erstreckt sich Peru über drei Klimazonen, die unterschiedlicher nicht sein können. Die Küste des Pazifiks, die Anden mit Gipfeln jenseits der 6.000 Meter und natürlich der Regenwald im Amazonasgebiet.
Diese Vielfalt gibt es nicht nur im Atlas, sondern wird von den Köchen und Köchinnen der ehemaligen Inka-Hochburg in die Töpfe, Pfannen und schlussendlich auf den Teller gebracht.
Weiterlesen

Chili Anbau im Urban Garden

Es ist jetzt fast genau ein Jahr her, dass meine Freundin mir eine Ausgabe der Food & Farm mitgebracht hat. Das eigentliche Highlight der Ausgabe war die Beilage, ein Extra über Chilis: pflanzen, ernten und genießen inkl. einer Packung Bio-Saatgut für Chilis der Sorte „de Cayenne“.

Drei von fünf Samen haben gekeimt, sind zu ordentlichen Pflanzen herangewachsen  und haben mir eine große Ernte beschert. Im Winter sind sie erfroren.
Nach meiner ersten erfolgreichen Zucht kaufe ich Chilis nicht mehr im Laden. Ich pflanze, züchte und ernte jetzt meine selbst angebauten Chilis, diese werden dann getrocknet oder geräuchert.
Weiterlesen

Bittere Schokolade – Xavier Kieffer ist zurück

Eigentlich wollte der Luxemburger Koch Xavier Kieffer seine Jugendliebe Ketti Faber niemals wiedersehen – an ihre gemeinsame Zeit in Paris erinnert er sich nicht allzu gerne zurück. Doch als die Patisseurin ihn einlädt, ihre neue Schokoladenmanufaktur in der Nähe von Brüssel zu besichtigen, kann er nicht widerstehen.

Kurz darauf wird Ketti brutal ermordet. Hat ihr Tod etwas mit jener mysteriösen Plantage in Westafrika zu tun, von der die Manufaktur ihren besonderen, fair angebauten Kakao bezog? Und was hat es mit dem Luxemburger Botschafter der Republik Kongo auf sich, der in etwa zur selben Zeit verstarb wie Ketti Faber? Kieffer beginnt zu ermitteln und kommt einem Verbrechen von ungeheurem Ausmaß auf die Spur. Und er lernt, dass Schokolade eine sehr bittere Angelegenheit sein kann.
Weiterlesen

Restaurant Villers – Mehr Schein als Sein

Auf der Suche nach einem Restaurant in Leipzig bin ich nach kurzer Suche auf das Restaurant Villers im Hotel Fürstenhof gestoßen.
Ein ambitioniertes Küchenteam kocht kreative Kompositionen der französischen und internationalen Küche, alles was es so gibt, irgendwie kombiniert. Das soll mit regionalen und saisonalen Produkten geschehen, wie dazu Jakobsmuscheln, Island-Kabeljau, US-Flanksteak und grüner Spargel im Winter passen, weiß ich nicht.
Entweder ist die Marketing-Abteilung nicht auf dem aktuellen Stand, die Küche macht was sie will oder, was am wahrscheinlichsten ist, die beiden reden nicht miteinander.
Weiterlesen

HoGa – die bayerische Gastgebermesse in Nürnberg

Die Hotel- und Gaststättenmesse (HoGa) ist eine regionale bayerische Messe, die alle zwei Jahre in Nürnberg stattfindet. Rund 680 Austeller aus 12 Ländern präsentieren den knapp 29.000 Fachbesuchern ihre Produkte.

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband präsentiert das „Spezialitätenland Bayern“ und veranstaltet im Rahmen der HoGa die Bayerische Jugendmeisterschaft in gastgewerblichen Berufen. Weitere Veranstaltungen sind die Street Food Convention inkl. der Verleihung des Yummy Awards, der dieses Jahr an W.I.P. (Wraps in Perfektion) ging.
Weiterlesen